Donnerstag, 30.07.20

Forstrevier Hegau

Bedingt durch die dramatische Trockenheit werden momentan Fichten so geschwächt, dass Borkenkäfer (v.a. Buchdrucker) leichtes Spiel haben. Wo gestern noch geschlossener Wald war ist heute plötzlich eine Kahlfläche von 0,3 ha entstanden. Das anfallende Käferholz muss schnellstens aufgearbeitet werden, mit Vollernter oder Motorsäge. Anschließend wird es dann aus dem Wald rausgefahren oder notfalls chemisch behandelt. Mit etwas Glück kann man so die explosionsartige Weitervermehrung der Borkenkäfer stoppen oder zumindest eindämmen.
W. Hornstein, Forstrevierleiter


 
Amtsblatt

Hier können Sie das aktuelle Amtsblatt herunterladen. Sie möchten das Amtsblatt abonnieren oder etwas inserieren? Gern informieren wir Sie!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.