Donnerstag, 18.02.21

Kindertagesstätten: Rückkehr zum Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen ab 22. Februar 2021

Seit 16. Dezember 2020 konnte in den Kindertagesstätten sowie in der Schule lediglich eine Notbetreuung angeboten werden, weil die Einrichtungen aufgrund der Entwicklung des Pandemiegeschehens ihren Regelbetrieb einstellen mussten.
Ab Montag, 22. Februar 2021, kann in den Kindertagesstätten wieder zum Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurückgekehrt werden. Grundsätzlich gelten dann wieder die Regeln, die vor der Schließung maßgeblich waren, wie z. B. die möglichst konstante Gruppenzusammensetzung und die weiteren Maßnahmen, die in den Schutzhinweisen enthalten sind.
Trotz der sich abzeichnenden positiven Entwicklung ist das Infektionsgeschehen immer noch aktiv. Die Eltern und Sorgeberechtigten werden daher gebeten, sorgsam abzuwägen, ob die Betreuung der Kinder in Anspruch genommen werden soll.
Die Hygienevorgaben sind weiterhin konsequent einzuhalten. So dürfen z.B. Kinder nicht die Kita besuchen, wenn Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person besteht oder bestand, sofern seit dem letzten Kontakt noch nicht 10 Tage vergangen sind. Ausgeschlossen sind außerdem Kinder, die sich innerhalb der vorausgegangen 10 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Gleiches gilt beim Auftreten von Symptomen einer Corona-Infektion.
Das Schließen der Einrichtungen bzw. einzelner Gruppen oder auch das Kürzen der Öffnungszeiten soll dadurch möglichst vermieden werden.
Für den Neustart ab 22. Februar 2021 wünschen wir alles Gute.

Amtsblatt

Hier können Sie das aktuelle Amtsblatt herunterladen. Sie möchten das Amtsblatt abonnieren oder etwas inserieren? Gern informieren wir Sie!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.