Dienstag, 19.05.20

Weitere Öffnung des Kindergartenbetriebs - Vorgaben des Landes können nun sukzessive umgesetzt werden

Am Mittwoch, 6. Mai 2020, wurde vom Kultusministerium angekündigt, "ab dem 18. Mai die Betreuung an den Kitas in Richtung eines reduzierten Regelbetriebs in Absprache mit den Trägern schrittweise auf bis zu 50 % der Kinder auszuweiten".
Die gemeinsame Pressemitteilung von Kultusministerium, Städtetag, Gemeindetag und Landkreistag zur schrittweisen Öffnung von Kitas und Kindertagespflege vom 14. Mai 2020, die wir spätnachmittags erhalten haben, zielt unter anderem darauf, dass den Einrichtungsträgern vor Ort bewusst Spielräume eingeräumt werden, um individuelle Konzepte zu erarbeiten, die sich zum Beispiel an den räumlichen und personellen Kapazitäten orientieren.

Nachdem nun die vom Kultusministerium am Samstag, 16. Mai, notverkündete neue angepasste Corona-Verordnung vorliegt, die die Rechtsgrundlage für die Umsetzung des eingeschränkten Regelbetriebs und der erweiterten Notbetreuung bildet, kann die Gemeinde weiter planen und organisieren.
Bei der Gemeinde Hilzingen fanden bereits am Dienstag, 12. Mai und am Montag, 18. Mai, Besprechungen der Leitungskräfte aller Kindergärten – sowohl in kommunaler als auch in kirchlicher und freier Trägerschaft - statt, um Regelungen der neuen Corona-Verordnung mit den angedachten Maßnahmen zur Öffnung der Kindergärten rechtskonform in Einklang zu bringen.

Die von den Kindergartenleitungen und Kindergartenteams in den letzten Tagen mit Eltern/Erziehungsberechtigten geführten Gespräche dienten zur Ermittlung des konkreten Betreuungsbedarfs und sind wichtiger Bestandteil für die weitere Umsetzung.

Laut der neuen Corona-Verordnung darf die Gruppengröße maximal 50 % der Plätze der in der Betriebserlaubnis genehmigten Gruppengröße betragen. In die erweiterte Notbetreuung aufgenommen werden Kinder, die bereits bis jetzt schon in der Notbetreuung untergebracht waren sowie Kinder, die einen weiteren Bedarf an durchgängiger Betreuung haben (zum Beispiel Kinder mit besonderem Förderbedarf).
Gemeinsam haben wir entschieden, dass wir aus pädagogischen und aus datenschutzrelevanten Gründen die Vorschulkinder zum Zug kommen lassen.

Aus organisatorischen Gründen konnten die Kindergärten nicht schon am gestrigen Montag, 18. Mai 2020, starten, sondern werden ab Mittwoch, 20. Mai 2020, die erweiterte Betreuung anbieten.

Wir möchten darauf hinweisen, dass die entsprechenden Vorgaben des Landes neben der Einhaltung der bekannten Hygieneregelungen und Mindestabstände auch an die räumlichen und personellen Voraussetzungen gebunden sind. Deshalb steht die  Betreuung in den Kindergärten immer auch unter dem Vorbehalt, dass diese Bedingungen eingehalten werden können.
Wir möchten Sie bitten, sich zu Beginn des konkreten Betreuungs-Starts, über den Sie per E-Mail unterrichtet werden, mit dem Kindergarten abzustimmen, um eine zeitlich gestaffelte Bring- und Abholzeit zu ermöglichen.

Wir werden die Eltern und Erziehungsberechtigten zunächst über unsere Homepage bzw. auch durch die Kindergartenleitungen informieren sowie den Gesamtelternbeirat hierüber unterrichten.
Gleichzeitig möchten wir uns – auch im Namen aller Kindergartenteams – für das Verständnis und die bisherige gute Zusammenarbeit in diesen schwierigen Zeiten bedanken.

Amtsblatt

Hier können Sie das aktuelle Amtsblatt herunterladen. Sie möchten das Amtsblatt abonnieren oder etwas inserieren? Gern informieren wir Sie!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.