Freitag, 06.11.20

Aus der Sitzung des Verwaltungs- und Finanzausschusses am 3. November 2020

Die letzte Fortschreibung/Aktualisierung des Kindergartenbedarfsplans fand in der Sitzung des Verwaltungs- und Finanzausschusses am 18. Februar 2020 statt. Zuvor wurden in den Sitzungen des Verwaltungs- und Finanzausschusses am 05. Juli 2016, 04. Juli 2017 und am 03. Juli 2018 die Aktualisierung/Fortschreibung des jeweils vorgelegten Kindergartenbedarfsplan beschlossen.
Wie bei den letzten Aktualisierungen/Fortschreibungen wurden auch diesem Bedarfsplan wieder sämtliche Betreuungsangebote von den kirchlichen wie auch von den freien Trägern in die Bedarfsplanung mit aufgenommen. Der Verwaltungs- und Finanzausschuss stimmte nach einer ausführlichen Vorstellung, vor allem der wichtigsten Zahlen und Entwicklungen, und einer kurzen Aussprache dem örtlichen Kindergartenbedarfsplan einstimmig zu.
- - - - -
Werner Hornstein, Forstrevier Hegau, stellte sehr ausführlich den Zustand des heimischen Waldes („Waldgesundheit“) und die Waldentwicklung, aber auch verschiedene andere Aspekte, die im Zusammenhang mit dem Hilzinger Wald und dessen Bewirtschaftung stehen, vor. Inhaltlich wir auf die Präsentation, die auf www.hilzingen.de abzurufen ist, verwiesen. Das Gremium nahm die Ausführungen des Revierleiters zustimmend zur Kenntnis. in der Gemeinde Hilzingen vor.
- - - - -
Der Verwaltungs- und Finanzausschuss genehmigte die Annahme diverser Spenden.
Die Sparkasse Engen-Gottmadingen spendete einen Defibrillator für das Freibad Hilzingen im Wert von 1256,98 Euro; der Kindergarten "Zum Staufen" in Hilzingen darf sich über 672,78 Euro der Spendenaktion des dm-Drogerie-Marktes Hilzingen freuen; 1.000 Euro spendete der Musikverein Schlatt am Randen für den neuen Kindergarten in Schlatt. Herzlichen Dank!
- - - - -
Die Verwaltung gab einen ausführlichen Sachstandsbericht zur Freibadsaison 2020
Die Freibadsaison 2020 war in diesem Jahr mit sehr viel organisatorischen Herausforderungen nicht nur zur Eröffnung des Freibades, sondern auch während des Betriebes verbunden. Aus Corona bedingten Gründen konnte die Freibadsaison erst am 15. Juni 2020 starten. Seit Eröffnungstermin mussten entsprechend der Corona-Verordnungen strenge Hygienevorgaben und ein detailliertes Betriebskonzept, das von der Verwaltung in Zusammenarbeit mit dem Schwimmbad-Team erarbeitet worden ist, eingehalten werden.
Rückblickend waren das Betriebskonzept und die verschiedenen Maßnahmen als sehr positiv zu werten, denn es wurden, vor allem weil entsprechende Regelungen und Maßgaben sorgfältig eingehalten worden, sind, keine Infektionen oder Unfälle in der Badesaison 2020 gemeldet.
2020 wurden insgesamt 25.429 Tickets verkauft, was im Vergleich zu den Vorjahren natürlich eine deutliche Reduzierung darstellt, was sich auch negativ auf das zu erwartende Betriebsergebnis erstrecken wird. Allen Beteiligten, insbesondere dem Freibadteams, wurde für diese hervorragender Arbeit in der Freibadsaison gedankt.
- - - - -
Die Verwaltung gab einen ausführlichen Sachstandsbericht zum Hilzinger Sozialpass.
Im Jahr 2017 wurde der Hilzinger Sozialpass eingeführt. Der Sozialpass verfolgt das Ziel, es auch Menschen mit nur geringem und kleinem Einkommen zu ermöglichen, am öffentlichen und kulturellen Leben in der Gemeinde teilzunehmen.
Dafür wurde im Haushaltsplan ein Budget in Höhe von 8.000,00 € eingestellt, wobei die Förderung für jede anspruchsberechtigte Person auf 125,00 € pro Jahr gedeckelt ist.
Im Vergleich zu den Vorjahren wurden deutlich weniger Mittel aus dem vorhandenen Budget abgerufen und auch weniger Sozialpässe beantragt. Insgesamt wurden rund 1.230 € des Budgets abgerufen.
- - - - -
Der Verwaltungs- und Finanzausschuss beriet die Festsetzung der Elternbeiträge für die Kindertagesstätten der Gemeinde ab Januar 2021 vor und empfahl dem Gemeinderat:
- Im Ü3 Bereich wird den Empfehlungen der Verbände gefolgt und der Elternbeitrag bei Familien mit einem Kind auf 130 € festgesetzt (11-monatige Beitragserhebung).
- In der Gruppe der 2-3jährigen Kinder wird der Beitrag mit einem Zuschlag von 100% auf den Elternbeitrag von Ü3 festgelegt. Daraus resultiert ein monatlicher Elternbeitrag von 260 €.
- In der Gruppe der 1-2 Jährigen wird der Beitrag von bisher 358 € auf 365 € erhöht.
- Die Beiträge für die Ganztagsbetreuung im Kindergarten Riedheim werden wie bisher ausgehend von einer durchschnittlichen Betreuungszeit von 35 Stunden auf eine Betreuungszeit von 47,5 Stunden hochgerechnet. Hinzu kommt das Essensgeld von 50 €. Für Familien mit einem Kind ergeben sich somit für die Ganztagesbetreuung nachfolgende Elternbeiträge (inklusive Essensgeld von derzeit 50 €): Ü3 226,00 Euro, 2-3 Jahre 403,00 Euro und 1-2 Jahre 545,00 Euro.
- Die  Beitragssätze bei weiteren Kindern unter 18 Jahren im gleichen Haushalt ergeben sich aus der Anlage 4.
- - - - -
Der Verwaltungs- und Finanzausschuss folgte dem Beschlussvorschlag der Gemeindeverwaltung, die Grundbucheinsichtsstelle in Hilzingen auch weiterhin zu erhalten.
Amtsblatt

Hier können Sie das aktuelle Amtsblatt herunterladen. Sie möchten das Amtsblatt abonnieren oder etwas inserieren? Gern informieren wir Sie!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.